Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Helene-Lange-Straße 4-5 Potsdam

Helene-Lange-Straße 4-5 Potsdam

Generalinstandsetzung im laufenden Betrieb

Bauherr: Kassenzahnärztliche Vereinigung Land Brandenburg

Projektzeitraum: 2013-2014

Baukosten: 1 Mio.

Status: Einzeldenkmal

Geschichte

Das Gebäude in der Helene-Lange-Straße 4-5, wurde in den 1890er Jahren als Mietwohnhaus für die Potsdamer Bürgerschaft errichtet. Die straßenseitige Stuckfassade ist bauzeitlich erhalten. Der Bau gliedert sich ein in die Siedlungsstruktur der Potsdamer Jägervorstadt, die mit ihrer hohen städtebaulichen Qualität eine wichtige Phase der Potsdamer Stadtentwicklung prägt und dokumentiert. In den 1990er Jahren wurde das Haus in der Helene-Lange-Straße zu einem Verwaltungsbau umgebaut und auch saniert. Das Gebäude beherbergt heute die Geschäftsräume der Kassenzahnärztlichen Vereinigung des Landes Brandenburg.

Planungsaufgabe
  • Objektplanung
  • Freianlagenplanung
  • Bau im laufenden Betrieb
Bauaufgabe
  • Sanierung der denkmalgeschützten Stuckfassade
  • Nachträgliche Abdichtung des Kellergeschosses nach WTA-Standard
  • Umbau des Küchen- und Ausgabenbereiches der Kantine im Kellergeschoss
  • Wiederherstellung der Außenanlagen
  • Projektübernahme bei laufendem Baustellenbetrieb
  • Denkmalgerechte Umsetzung des Abdichtungskonzeptes nach WTA-Standard
  • Umsetzung der Brandschutzanforderungen
  • Realisierung der Baumaßnahmen im laufenden Betrieb

zurück