Rathaus Eberswalde

Rathaus Eberswalde

Modernisierung des Verwaltungsstandortes

Bauherr: Stadt Eberswalde

Projektzeitraum: 03/2017-12/2021

Baukosten: 5 Mio. EUR

Status: Einzeldenkmal

Geschichte

Das Rathaus Eberswalde wurde in den Jahren zwischen 1903 und 1905 nach den Plänen der Architekten Köhler und Kranz angrenzend an das Barockhaus (Altes Rathaus) errichtet. Der Anbau der ehemaligen Sparkasse erfolgte in den 1930er Jahren nach Entwürfen des Berliner Baurates Joseph Bischof.

Die architektonische Gestaltung des Rathauses orientiert sich an Vorbildern der deutschen Renaissance, was sich vor allem an der Fassade mit ihren beiden Volutengiebeln und dem plastisch verzierten Hauptportal zeigt. Im Inneren zeichnet sich das Rathaus durch hochwertige Details aus: aufwendig gearbeitete Sandsteingeländer, Natursteinsäulen mit figürlichen Kapitellen und Wandmalereien in den Repräsentationsräumen. Der heute leerstehende Ratskeller im Erdgeschoss ist zudem mit einem historisierenden Kreuzgratgewölbe versehen.

Die ehemalige Sparkasse ist ein zweigeschossiger Putzbau mit Souterrain, dessen schlichte Fassadengestaltung in allen wesentlichen Elementen der benachbarten Rathausfront angepasst ist. Der rechte Fassadenteil ist als flacher Risalit mit Eckrustizierung  ausgebildet und das Portal mit einem einfachen Sandsteinrahmen versehen, der durch ein schmiedeeisernes Türgitter und Wandleuchten akzentuiert wird.

Projektbeschreibung

In organisatorischer Hinsicht sollen das Raum- und Flächenprogramm, die internen  Arbeitsabläufe und die Serviceorientierung der Besucher optimiert werden. Derzeit entspricht die räumliche Aufteilung und Gestaltung der Büroräume vor allem in den Großraumstrukturen nicht mehr den heutigen Anforderungen an einen modernen Arbeitsplatz. Zudem wird der Rathauskomplex hinsichtlich der Barrierefreiheit optimiert und ein objektbezogenes Brandschutzkonzept unter Berücksichtigung der historischen Gebäudestruktur erstellt.

Hinsichtlich der Sanierung des Gebäudes soll eine energetische Verbesserung der Gebäudehülle, die  Erneuerung und Optimierung der technischen Ausrüstung und die Sanierung und Ertüchtigung der Baukonstruktion erreicht werden.

Planungsaufgabe
  • Objektplanung
  • Bau im laufenden Betrieb
Bauaufgabe
  • Denkmalgerechte und energetische Verbesserung der Gebäudehülle
  • Modernisierung von Büro- und Verwaltungsräumen
  • Baukonstruktive Ertüchtigung
  • Umsetzung von Brandschutzanforderungen
  • Erneuerung der Haustechnik
  • Optimierung der barrierefreien Erschließung

zurück