Berliner Stadtbibliothek

Berliner Stadtbibliothek

Umbau und Sanierung im laufenden Betrieb

Bauherr: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin

Projektzeitraum: 2004-2011

Baukosten: 6,3 Mio. EUR

Status: Einzeldenkmal

Geschichte

Die Berliner Stadtbibliothek wurde 1901 gegründet und befand sich in der ehemaligen Ritterakademie, die im 2. Weltkrieg zerstört wurde.

Das heutige Gebäude wurde nach Plänen der Architekten Lehmann, Mehlan und Kussat nach schwedischem Vorbild an gleicher Stelle erbaut. Fritz Kühn schuf 1965 das Eingangsportal mit 117 verschiedenen Stahlplatten mit kalligrafischen Darstellungen des Buchstaben „A“. Neben dem 60er-Jahre-Gebäude gehören das angrenzende Ribbeck-Haus als einziger erhaltener Renaissancebau Alt Berlins sowie der angrenzende Alter Marstall zum Gesamtensemble der Berliner Stadtbibliothek.

Im Jahre 1966 wurde dieses Bibliotheksgebäude eröffnet. Die acht Gebäude der Berliner Stadtbibliothek stehen als Ensemble unter Denkmalschutz.

Projektbeschreibung

Seit 2004 betreute das Büro Dr. Krekeler die Liegenschaften des Berliner Senats im Bereich Museen, Denkmäler und Bibliotheken. Im Zuge dieses Rahmenvertrags erfolgte auch die Sanierung der Zentral- und Landesbibliothek Berlin.

Planungsaufgabe
  • Objektplanung
  • Sanierung im laufenden Betrieb
  • energetische Sanierung
  • Außenanlagenplanung
Bauaufgabe
  • Neubau der Vorhangfassade aus den 60er Jahren unter energetischen Aspekten
  • Sanierung der Eingangstüren aus Bronze
  • Sanierung von Treppenhäusern
  • Sanierung des Lesesaales
  • Umsetzung von Brandschutzanforderungen
  • Auslagerung der Bestände in zugänglichen Containersaal
  • Planung und Neubau der Außenanalgen inkl. barrierefreie Zugänge
  • Neuplanung Foyer und Servicebereich
  • Instandsetzung Fenster
  • Sanierung der Dächer
  • Strang- und Grundleitungssanierung
  • Sanierung der Fußböden

zurück