Klosterruine Altfriedland, Brandenburg

Klosterruine Altfriedland, Brandenburg

Errichtung eines neuen Schutzdaches

Bauherr: Amt Neuhardenberg

Projektzeitraum: 2010-2013

Baukosten: 700.000 EUR

Status: Einzeldenkmal

Geschichte

Die Überreste des ehemaligen Zisterzienserinnen-Klosters Altfriedland zählen neben dem Kloster Chorin zu den bedeutendsten Baudenkmälern im östlichen Brandenburg.

Vom Kloster Altfriedland ist neben der Klosterkirche nur ein Teil des Westflügels erhalten geblieben. 1966 wurden das nördliche Drittel dieses Flügels sowie die 2 Dachgeschosse und das Obergeschoss abgerissen. Architektonisches Herzstück des erhalten gebliebenen Erdgeschosses ist das in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts errichtete sternengewölbte Refektorium.

1985 wurde ein Behelfsdach zum Schutz der Ruine errichtet, das 1995 erweitert wurde.

Planungsaufgabe
  • Objektplanung
  • A+S-Planung und SiGeKo
Bauaufgabe
  • Abbruch des vorhandenen Schutzdaches
  • Statische Ertüchtigung der Ruine mit Hilfe von Vernadelungen und Verankerungen
  • Sanierung der Mauerkronen
  • Sanierung und Ergänzung der erhalten gebliebenen Gewölbe
  • Errichtung eines neuen Schutzdaches auf den Außenwänden der Ruine als Stahlkonstruktion mit gebogenen Bindern

zurück